Ampeln wappen

Grüne Politik in Nidwalden beruht auf dem Grundprinzip von Offenheit und Solidarität. Grüne Politik stellt die Menschen in den Mittelpunkt.
Unsere 21 Kandidatinnen und 19 Kandidaten werden sich auch für die wirtschaftlich oder gesellschaftlich benachteiligten Nidwaldnerinnen und Nidwaldner engagieren: unabhängig von ihrer Sprache, ihrer Herkunft, ihrem sozialen Status und ihrem Bildungsniveau. Um ihr Leben selber in die Hand nehmen zu können, brauchen alle Menschen Grundrechte, Wohlstand, Gesundheit, Bildung, Wissen und soziale Sicherheit.


WAHLVERANSTALTUNGEN


Ennetmoos
Freitag, 16. Februar, 19:30 Uhr
Rohrmatte 6, St. Jakob, Ennetmoos

Thomas Wallimann und Anita Z’Rotz kandidieren für den Landrat. Sie leiten diesen ersten Apéro-, Film- und  Diskussionsabend 2018. Thomas erzählt Geschichten aus dem Landrat. Wir schauen den Film «Die Göttliche Ordnung”. Wir diskutieren und verbringen gemeinsam einen gemütlichen Abend! Info: bhuis6.wixsite.com/naturnah


Stans
Samstag, 17. Februar, 9 bis 13 Uhr
Dorfplatz Stans

Annahme Bücher, LPs, DVDs, CDs: ab 9 Uhr
Verkauf: 9.30 Uhr bis 13 Uhr,
per Kilo zu Fr. 6.–, CD/DVD/LP Stück Fr. 1.–

Räumen Sie jetzt Ihre Schränke und Gestelle zu unseren Gunsten. Was wir nicht verkaufen können, entsorgen wir fachgerecht.


Dallenwil
Samstag, 17. Februar, 15:00 bis 18:00 Uhr
Brauerei Keimling
Wiesenbergstrasse 1 (ehemalige Metzgerei)

Sie wollen wissen, wie Bier hergestellt wird? Wir laden Sie ein, mit uns die Dallenwiler Bierbrauerei Keimling zu besichtigen. Dabei haben Sie die Gelegenheit mit Anita Berisha und Andi Grütter ins Gespräch zu kommen.

Info: FLYER


Stansstad
Sonntag, 18. Februar, 14 bis 17 Uhr
Sust Stansstad

Die Grünen Stansstad laden zum Spielnachmittag ein. Wir verbringen einen geselligen Nachmittag mit Spielen für Jung und Alt zu Kuchen und Getränken.

Info: Flyer


Wahlkampagnen kosten Geld: Vielen Dank für Ihre Spende! | LINK


REGIERUNSRATSWAHL 2018

Die Grünen Nidwalden verzichten auf eine Kandidatur.
So berichten Regionaljournal und DRS Aktuell | SRF

Wir führten Gespräche mit Personen unserer Partei, von denen wir überzeugt sind, dass sie das Zeug zum Regieren haben. Leider konnte sich niemand für eine Regierungsratskandidatur entscheiden. Eine dritte Kandidatur von Conrad Wagner war bei den Wahlvorbereitung nie ein Thema. Wir sind überzeugt, dass wir nur mit einem neuen Gesicht glaubwürdig zur Wahl antreten können.

Unabhängig vom Entscheid der Grünen und ohne Absprache mit uns, kandidiert Conrad Wagner für den Regierungsrat. Das ist sein privater Entscheid und sein demokratisches Recht. Aber keine offizielle Grüne Kandidatur.

Conrad Wagner ist Mitglied der Grünen Partei und amtierender Landrat. Er stellt sich für eine vierte Legislatur im Landrat zur Wiederwahl. Für die Regierungsratswahl wünschen wir ihm Glück.