Ampeln wappen

Ruinöse Sparpolitik muss aufhören!

Seit Jahren wird in Nidwalden der Rotstift angesetzt, mit dem einzigen Ziel: Sparen! Es steckt aber vielmehr dahinter: Die Reichen und Superreichen in Nidwalden sollen vor Steuererhöhungen verschont werden.

Das bedeutet Leistungsabbau für die Nidwaldner Bevölkerung und Personalstopp bei der Verwaltung. Auch fehlende Investitionen in den Umweltschutz sind das Resultat dieser Politik: Langsamverkehr und öffentlicher Verkehr werden zögerlich gefördert und neue erneuerbare Energiequellen als Ergänzung zur Wasserkraft werden vernachlässigt. Üppig fliesst dafür Geld in private Unternehmen wie den Flugplatz Buochs. So dürfen wir uns nicht wundern, wenn das Geld an anderen Orten fehlt.


Grüne Politik ist nachhaltige Politik!

Unsere Politik steht für eine nachhaltige Entwicklung, die Erhaltung der Lebensgrundlagen, den Schutz der Umwelt und die Menschenrechte. Wir setzen uns ein für eine sozial gerechte Welt, eine nachhaltige und gesunde Wirtschaft, eine intakte Umwelt, für Demokratie und Gleichberechtigung, eine moderne Bildungspolitik für alle, für eine ganzheitliche und bezahlbare Gesundheitspolitik sowie für eine weltoffene und solidarische Gesellschaft.

Politische Entscheide müssen auf ihre Langfristigkeit und Nachhaltigkeit geprüft werden. Qualitatives Wachstum ist langfristig unmöglich, wenn dieses auf der Ausbeutung von nicht erneuerbaren oder nur in begrenzter Menge verfügbarer Ressourcen beruht. Die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft muss sich deshalb an qualitativen statt an quantitativen Verbesserungen orientieren. Dabei darf die Solidarität nicht vergessen werden.